Lebensraum für Kleintiere

Wertvoller Lebensraum für Kleintiere

Äste, Steine, Büsche und offene Bodenstellen – mit Kleinstrukturen mehr Lebensraum für Tiere schaffen und die Biodiversität nachhaltig fördern.

Was ist der Mehrwert für die Natur?

Ein Grossteil der Tiere in der Agrarlandschaft sind auf verschiedenste Kleinstrukturen angewiesen wie Asthaufen, Steinhaufen, offene Bodenstellen, Einzelbüsche, Totholz und Einzelbäume. Zudem sind ein vielfältiges Blütenangebot und eine artenreiche Vegetation zentral. Diese Artenvielfalt fördert Bee’n’Bee mit Massnahmen, die auf jeden einzelnen Standort individuell zugeschnitten sind. Der Vorteil für die Natur: Auf Flächen, die ohnehin extensiv genutzt werden, entstehen grosse Mehrwerte für Tiere und Pflanzen.

Wie unterstützt Bee’n’Bee das Projekt?

Im ersten Jahr unterstützt Bee’n’Bee Landwirte bei der Anlage von Kleinstrukturen, während im zweiten Jahr die Ergänzung der Strukturen gefördert werden. Zudem finanzieren wir die Aussaat von Direktbegrünungen und die Anlage von Streifen mit lokalem, artenreichem Saatgut.

Welche Aufwände trägt Bee’n’Bee?

Pro Jahr und Hektar gehen wir von Kosten von ca. CHF 3'000 aus, die ab Januar 2022 über das Crowdfunding von Bee’n’Bee getragen werden (total CHF 24'000 für die Vertragsdauer von acht Jahren).

Weitere Projekte

  • Bachöffnung

    Einen Bach wieder sichtbar machen – mit einfachen Mitteln und für Libellen, Frösche und unzählige Bachuferpflanzen.

    Zum Projekt
  • Alte Getreidesorten

    Alte Getreidesorten statt moderner Standardzüchtungen – Biodiversität mit Urgetreide und Pseudogetreide fördern, die perfekt an die Umwelt angepasst sind.

    Zum Projekt
  • Schmetterling-Hotspot

    Neue Paradiese für Schmetterlinge, Tagfalter und Wildbienen – mit einfachen Mitteln schaffen wir attraktive Lebensräume für bedrohte Bestäuber in der Schweiz.

    Zum Projekt

Eigenes Projekt realisieren?

Melde dich und erzähl uns mehr über deine Idee!
kontaktiere uns