Detail

Neue Wildhecken für den Sunnehof

Der Sunnehof in Uhwiesen ist ein echtes Pionierprojekt: Neben einer regenerativen Bewirtschaftung und dem Einbezug der Bevölkerung möchte Familie Keller auch die Biodiversitätsflächen auf ihrem Hof erweitern. Denn hier ist Nachhaltigkeit keine Nebensache, sondern Worten folgen Taten.

Eckdaten

Finanzierung

CHF 470 ( 8 %)
finanziert vom Zielbetrag von CHF 5'600

Unterstützer

6

Crowdfunding endet in

43 Tagen
11.11.2022 12:00

Die Idee

Gezielte Erweiterung der Biodiversitätsflächen auf einer Fläche von ca. 120a rund um den Sunnehof.  

«Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.» (Indianisches Sprichwort)

 

Die Umsetzung

Geplant ist im ersten Schritt die Pflanzung zweier Hecken: einer gut 120m langen Wildtierhecke, mit Rückzugsmöglichkeiten für diverse Tiere. Die Hecke wird zwei zum Grundstück gehörende Waldstücke optimal mit einander verbinden. Dazu kommt die Bepflanzung einer kleineren Hecke beim Bauerngarten neben dem Gästebereich (übrigens: die Gäste dürfen sich hier im Garten bedienen :-)). Umsetzung im Spätherbst 2022.

Als zweite Massnahme ist der Bau einer Trockenmauer für Sandbienen vorgesehen, geplante Umsetzung im Frühling 2023. 

Zudem wird eine Teilneusaat der extensiv genutzten Fläche mit Regio Saatgut angestrebt, Umsetzung ebenfalls Frühling 2023.

Der Mehrwert

Mit der gezielt an den Standort angepassten Flora, soll auch die lokale Fauna gefördert werden. Durch die Hecken und die Trockenmauer entstehen Lebensräume und Rückzugsmöglichkeiten für diverse Tiere und Nützlinge. 

Es besteht zudem die Möglichkeit für Schulen und andere Interessierte, die Natur und deren Schönheit zu erleben sowie Kreisläufe zu erkennen. Denn wir schützen nur, was wir kennen und schätzen.

Wer steht hinter dem Projekt

Karin Keller und ihr Mann Severin sind stolze Eltern von drei Kindern und betreiben einen gemischtwirtschaftlichen Hof (42ha) mit Spezialisierung auf Kartoffeln, Milchproduktion (Futterbau) und Pferdehaltung mit 11 Boxen. Die Bewirtschaftung erfolgt nach Prinzipien der regenerativen Landwirtschaft und die Produktion nach IP-Standard. Als Mitglied des Vereins AgroCO2ncept Flaachtal befassen sie sich intensiv mit der Frage, wie man das „Puure“, also einen nachhaltigen, regionalen und saisonalen Lebensmittelanbau, erhalten und fördern kann, so dass er enkeltauglich ist. Die innovative Familie sieht den Boden als Kapital der Landwirte und sie halten ein Augenmerk auf geschlossene Kreisläufe, was Voraussetzung für die regenerative Landwirtschaft ist. 

Der Sunnehof ist ausserdem auch ein Glamping-Geheimtipp: hier kann in sogenannten PODs übernachtet und der Bauernhof hautnah erlebt werden. Zudem sind der Kindergarten Uhwiesen sowie die Einschulungsklassen aus Schaffhausen regelmässig zu Besuch, um vom Wissen der Kellers zu profitieren.

Gesamtaufwendungen

Für die grosse Hecke werden ca. 400 Pflanzen benötigt, für die kleine nochmals etwa 100. Die Anschaffungskosten inkl. Lieferung für die Sträucher beträgt CHF 4200.-.

Zu den geplanten Pflanzen gehören unter anderen: Schwarzdorn, Sanddorn, Hundsrose, Weinrose, Weissdorn, Heckenkirsche, Hasel, Wolliger Schneeball, Liguster, Kronwicke , Feldahorn und die Wildbirne P. communis.

 

Angebot für Mitarbeit

Pflanzung der grossen Hecke: 12. November 2022

Hier sind helfende Hände sehr willkommen! Als kleine Entschädigung gibt`s Sunnehof Kartoffeln und Wein zum Mitnehmen. Für Speis und Trank ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt.

Anmeldung und Infos gerne via sunnehoefler@gmail.com

  • 24.09.2022 Martina Bernhard

  • 23.09.2022 Antonella Nanni

  • 23.09.2022 Keller Karin

    Viel Glück!

  • 23.09.2022 Sergio Menzi

    Viel Erfolg mit eurem Projekt

  • 22.09.2022 Steffi Scheweder

    Wir freuen uns die Hecken nächstes Jahr zu besuchen…

  • 21.09.2022 Petra Michel

    Ich gratuliere euch zu diesem Projekt und wünsche euch viel Freude bei der Umsetzung !

Noch keine News vorhanden.